ETECTURE startet mit Rekordergebnis ins neue Geschäftsjahr 2018

Geschäftsführung

ETECTURE blickt auf ein außerordentlich erfolgreiches Geschäftsjahr 2017 zurück. Im Vergleich zum Vorjahr konnte der Umsatz um ganze 22 Prozent auf 14 Millionen Euro gesteigert werden. Wurde das Geschäftsjahr 2016 aufgrund von Umstrukturierungen, erheblichen Investitionen sowie einer Neuausrichtung der Marke noch mit einem geringen Minus abgeschlossen, so konnten die "Creators of digital Life" in Frankfurt, Karlsruhe und Düsseldorf bereits in 2017 einen Gewinn vor Steuern von über einer Million Euro verzeichnen. Vor allem den Ausbau des Bestandskundengeschäfts, aber auch die erfolgreiche Neupositionierung von ETECTURE sehen die Geschäftsführer, Stefan Dangel und Francesco Loth, als Gründe für den Erfolg in 2017.

"Wir haben in den Geschäftsjahren 2016 und 2017 stark investiert. Das zahlt sich nun aus. Unsere Kunden konnten wir mit Beratungskompetenz und zukunftsorientierten Lösungen überzeugen. Uns geht es nicht darum, einfach nur Anforderungen umzusetzen. Wir wollen die Extrameile gehen, unseren Kunden digitale Lösungen bieten, die sie nachhaltig erfolgreich machen", erklärt Francesco Loth. Dieses Selbstverständnis zahlt sich aus und wird in allen Arbeitsschritten im Unternehmen gelebt. "Wir konnten gerade durch eine Weiterentwicklung unseres Portfolios punkten sowie durch Mitarbeiter, die Innovation und Fortschritt spürbar in jeden Prozess einbringen", so Stefan Dangel.

Das Rekordergebnis im abgeschlossenen Geschäftsjahr 2017 folgt auf die Neuausrichtung der Marke sowie einen Wechsel in der Führungsspitze im Jahr 2016. Seitdem führen Dangel und Loth das Unternehmen mit Hauptsitz in Frankfurt und weiteren Offices in Karlsruhe und Düsseldorf. Aber nicht nur Umsatz und Gewinn konnten massiv gesteigert werden. Auch in Bezug auf die Mitarbeiteranzahl stehen alle Zeichen auf Wachstum. Waren es 2016 noch 111, so arbeiten derzeit bereits 140 Mitarbeiter daran, die digitale Zukunft nachhaltig zu gestalten. 

Die erfolgreich begonnene Umstrukturierung will das Unternehmen im laufenden Geschäftsjahr fortsetzen: "Durch das erweiterte Portfolio, die enge Zusammenarbeit mit ausgewählten Partnern und die immense Erfahrung unserer Mitarbeiter können wir unseren Kunden nicht nur individuelle Lösungen bieten. Wir sind auch in der Lage, nachhaltigen und skalierbaren Mehrwert sowie optimierte Customer Experience zu schaffen. Dafür werden wir künftig unsere Leistungen in drei Bereiche gliedern, die sich je nach Anforderungen unserer Kunden ergänzen können. Diese nennen wir Custom-Fit Services, Custom-Fit Solutions und Custom-Fit Software Factory", erläutert Dangel. "Das gesamte ETECTURE Team agiert business- und innovationsgetrieben. Dabei verlieren wir den Kunden nie aus dem Fokus. Das macht aus unserer Sicht den Unterschied", ergänzt Loth.

Entsprechend selbstbewusst blickt ETECTURE auch in das laufende Geschäftsjahr und erwartet eine anhaltend positive Entwicklung mit einem Umsatzwachstum im zweistelligen Prozentbereich. Besonders digitale Plattformen und Plattformstrategien werden in den kommenden Jahren eine herausragende Stellung einnehmen und das Geschäftsumfeld nachhaltig beeinflussen.