Inspirierende Diskussionen in loftiger Atmosphäre

Keep Calm ETECTURE

Diese Veranstaltung sollte anders werden: Keine langweiligen Speaker, keine 0815-Location und bloß nicht noch so ein verstaubter Digitalisierungsvortrag. Stattdessen: gemütliche Wohnzimmer-Atmosphäre im Herzen einer pulsierenden Großstadt, lebendige Diskussionen und viel Zeit zum Netzwerken und Austauschen. 

 

Willkommen beim exklusiven Kompetenz-Brunch von ETECTURE_

 

Die digitale Transformation stellt Unternehmen vor eine der zentralen Herausforderungen der heutigen Zeit. Dennoch eine zukunftsweisende, digitale Strategie muss durchdacht angegangen und klug vorangetrieben werden. Und so stand der Kompetenz-Brunch im Juni 2018 unter dem Motto: „Keep Calm and Transform“. „Ruhe zu bewahren und das eigene Unternehmen mit Verstand in die digitale Zukunft zu führen, ist eine der wichtigsten Anforderungen an Führungskräfte heute und maßgeblicher Erfolgsfaktor für komplexe digitale Projekte“, erläutert Simon Eger, Sales Director bei ETECTURE.

 

Ziel der Veranstaltung war es, Führungskräfte die Wege und Möglichkeiten der digitalen Transformation aufzuzeigen und zugleich mögliche Hürden und passende Lösungswege zu skizzieren.

 

Das Auge isst mit

 

Ein gutes Essen muss ansprechend angerichtet werden. In Breiform auf ergrautem Teller schmeckt das beste Kobe-Rinderfilet niemandem. Und auch für eine erfolgreiche Business-Veranstaltung braucht es heute etwas mehr. Das interessanteste Thema mit erstklassiger Besetzung wirkt dennoch ziemlich fad, kommt es in einem sterilen Konferenzraum daher. Nicht so der ETECTURE Kompetenz-Brunch am 20. Juni dieses Jahres. ETECTURE lud in ein Loft ein mitten im Bahnhofsviertel von Frankfurt am Main. Schon beim Parken und ebenso auf dem Weg zur Location begegnete den Teilnehmern das echte Leben einer Großstadt – mit all seinen Facetten und Geräuschen. Um so erstaunter waren die Gäste als sie im gemütlichen Designer-Loft empfangen wurden und eine Business-Veranstaltung auf hohem Niveau erleben durften.

 

Bekannt aus Funk und Fernsehen

 

Digitalexperte und Erfolgsautor (u. A. „Im digitalen Hamsterrad“) Prof. Dr. Gerald Lembke teilte seiner Erfahrungen mit der digitalen Transformation. Er setzte für die anwesenden Führungskräfte wertvolle Denkimpulse und gab gezielte Handlungsempfehlungen. „Erfolgreiche Digitalisierung bedeutet den alten Trott zu verlassen und den Mut zu haben neue Wege zu entdecken und zu beschreiten“, stellte Lembke klar. Zugleich beschrieb er die Anforderungen, die sich in der strategischen und operativen Führungsarbeit in den nächsten zehn Jahren ergeben werden.

 

Insiderwissen aus der Automobilbranche

 

Das Highlight des Events bildete der exklusive Insidereinblick in das Traditionsunternehmen MOSOLF SE & Co. KG, den Tobias Mosolf, Head of Process Management & Digitalization, und Antonio Marsano, Head of IT & Digitalzation, in ihrem Beitrag gewährten. Das Logistikunternehmen startete im Herbst 2015 ihren Weg in die digitale Transformation. 2016 wurde ETECTURE mit ins Boot geholt und konnte bei der Ausarbeitung einer zukunftsfähigen digitalen Strategie unterstützen. „Ein Bereich in dem ETECTURE uns wirklich maßgeblich geholfen hat, war das Thema Arbeitsmethoden, speziell agiles Projetmanagement. Hier hat uns ETECTURE ganz klar auf das nächste Level gehoben.“, beschreibt Marsano eindrücklich die Zusammenarbeit mit ETECTURE. Mittlerweile ist die digitale Transformation vollständig im Unternehmensalltag angekommen und fest in die Unternehmensstrategie integriert.

 

Gemeinsam mit ETECTURE wurde 2016 die Kundenplattform „MYOUR“ entwickelt und umgesetzt. Ziel der Plattform ist es, die Geschäftsprozesse der Automobillogistik zu digitalisieren und Transparenz über den gesamten Fahrzeugprozess zu schaffen. Heute hat sich MYOUR zu einem festen Bestandteil des Leistungsportfolios entwickelt und erhält von Kunden durchweg positive Bewertungen. Die Plattform wird stetig weiterentwickelt und auf die Bedürfnisse der Nutzer angepasst.

 

Auch wenn das Projekt heute sehr erfolgreich ist, stellten Mosolf und Marsano zum Ende ihres Vortrages klar, dass der Weg, den digitalen Wandel erfolgreich in der eigenen Unternehmensstruktur zu integrieren, viel Ausdauer benötige.

 

Ein Standpunkt dem sich in der abschließenden Diskussion auch Eger anschloss: „Digitale Transformation funktioniert nicht auf Knopfdruck. Es erfordert von Anfang an eine klare Strategie und das verbindliche Engagement der Unternehmensführung“. Eger zeigt sich überzeugt, dass diese Erkenntnis sich auch bei den Teilnehmern einstellte und die Veranstaltung somit ihr Ziel erreichen konnte. Die Teilnehmerin Cornelia Heinke, Leadership Coach bei Continental Teves, urteilte: „Wertvoll investierte Zeit, danke für diese gelungene Veranstaltung!“ 

 

Der Kompetenz-Brunch am 20.06.2018 war bereits das vierte Event der exklusiven Veranstaltungsreihe von ETECTURE. Aus Sicht des Sales Directors Eger hat sich das Format als sehr erfolgreich erwiesen. Neben klaren Empfehlungen zur Umsetzung entstehen viele zielführende Gespräche und der Erfahrungsaustausch zwischen den Gästen, Speakern und Veranstaltern sei enorm. Diese Meinung teilt auch Susann Wnuczek, Managing Consultant bei der fme AG : „Gute Diskussionen zum Thema, wie transformiere ich vor allem im Zusammenhang mit Kulturwandel im eigenen Unternehmen, gehabt.“